Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/mainfile.php on line 65

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_system.php on line 30

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 256

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 256

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 1071
Home > Content
Home Fanclub Fanzine Bilder Uns're Zweete Forum Gästebuch Tippspiel
Menü
Home
FanclubShow/Hide content
tree-T.gif Geschichte
tree-T.gif Mitglieder
tree-L.gif Mitgliedschaft
Dynamo IShow/Hide content
tree-T.gif Kader
tree-T.gif Spielberichte
tree-T.gif Bilder
tree-L.gif Homepage
Uns're ZweeteShow/Hide content
tree-T.gif Kader
tree-T.gif Spielplan
tree-L.gif Tabelle
TurniereShow/Hide content
tree-T.gif 11.Löwencup
tree-L.gif 10.Löwencup
FanzineShow/Hide content
tree-T.gif Supporter
tree-T.gif Aktuelle Ausgabe
tree-L.gif Archiv
InteraktivShow/Hide content
tree-T.gif Termine
tree-T.gif Forum
tree-T.gif Gästebuch
tree-T.gif Links
tree-T.gif Feedback
tree-L.gif Uns empfehlen
InfoShow/Hide content
tree-T.gif Impressum
tree-T.gif Disclaimer
tree-T.gif Datenschutz
tree-L.gif Statistik
Statistik
Hits:26066804
Online:3
Heute:32
Besucher:702060







Dynamo Dresden II vs. FSV Zwickau
30.08.2009 / 13:30

1:1 (0:0)

Dresden: Birnbaum – Kunze, Grembowietz, Klippel, Girke – Süß – Walther (78. Richter), Schmidt – Petrovic – Kreher, Koch. Trainer: Maucksch.

Zwickau: Gommert – Gillert, Baumann, Trehkopf, Lietz (76. Pietsch) – Jazwinski – Helbig, Wölfel – Shubitidze – Fuchsenthaler, Koziak. Trainer: Zimmerling.

Ersatzbank: Berndt (ETW), Hamel, Fricke, Schmid, Hoppadietz, Reetz – Kallisch (ETW), Bazan, Fischer.

Tore: 1:0 Richter (86.), 1:1 Fuchsenthaler (87.) – SR: Riemer (Eisenhüttenstadt); Assistenten: Tremer, Savoly – Zuschauer: 756 im Heinz-Steyer-Stadion – Gelbe Karten: Petrovic, Süß – Baumann, Shubitidze, Wölfel, Trehkopf.

 

The same procedure as last Heimspiel: Wie schon gegen den FC Sachsen Leipzig gaben die Dynamos kurz vor Schluss den Sieg noch aus der Hand und mussten sich abermals nur mit einem Unentschieden begnügen. Nach dem 1:1 im Sachsenderby ist die Truppe von Matthias Maucksch in der Oberliga auch weiterhin sieglos.
756 Zuschauer im Heinz-Steyer-Stadion sahen zunächst den besseren Beginn bei den rot-weißen Gästen: Einen Freistoß von Marcus Jazwinski köpfte der Ex-Dynamo und Wandervogel Jan Koziak mit Schmackes aufs Tor und zwang Dresdens Keeper Oliver Birnbaum nach zwei Minuten zu einer Glanzparade. Danach kamen die Hausherren besser ins Spiel und hätten durch Robert Koch in Führung gehen müssen: Erst marschierte Dresdens Stürmer gezielt aufs Zwickauer Tor und umkurvte Torwart Benjamin Gommert, doch sein Abschlussschuss wurde von einem FSV-Kicker noch auf der Linie geklärt (8.). Drei Minuten später traf Dresdens Nummer 24 nur das linke Außennetz. Danach wurde das Spiel kampfbetonter – Schiri Marcel Riemer aus Eisenhüttenstadt (wieso leitet ein Brandenburger eigentlich ein Sachsenderby...) verteilte allein im ersten Durchgang drei gelbe Karten. Einzig Axel Fuchsenthaler ließ noch mal einen gucken, scheiterte aber erneut an Birnbaum (24.).
In der zweiten Halbzeit waren zunächst wieder die Zwickauer das aktivere Team. Zwar hatten sie mehr Spielanteile und brachten die Dresdner Abwehr das ein oder andere Mal ins Schwimmen – allein so richtig torgefährlich wurde es nur auf der Gegenseite: Nach einem Freistoß von Paul-Max Walther köpfte Koch (zum dritten...) rechts vorbei (56.), Tony Schmidt schob das Leder nach einem feinen Spielzug gar am leeren Tor vorbei (62.). Pech hatten die Dynamos, dass ihnen ein eigentlich regulärer Treffer von Ronny Kreher wegen einer „Abseitsstellung“ nicht gegeben wurde (82.). Vier Minuten vor dem Ende wähnten sich die Schwarz-Gelben dann am Ziel ihrer Wünsche: Aleksandro Petrovic brachte eine Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten, von wo aus der eingewechselte Willi Richter das Leder über die Linie drückte. Nur 30 Sekunden später (!) konnte jedoch Fuchsenthaler einen Freistoß von der rechten Seite aus vier Metern einköpfen und raubte so den Dynamos zwei redlich verdiente Punkte. Die Dresdner haben jetzt zwei Woche Zeit zum Wundenlecken – dann geht’s zum Abstiegsgipfel in den Jägerpark, wo der Tabellenletzte SC Borea Dresden wartet.

Druckoptimierte Version   Artikel einem Freund empfehlen

[ Zurück ]

Frank Schlappkohl

Publiziert am: Montag, 31. August 2009 (982 mal gelesen)
Copyright © by Die Treuen Löwen 1993 e.V.

Terminkalender

November 2017
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  
Termin vorschlagen Termin vorschlagen
Routenplaner
Start


Ziel



Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © 2017 by Die Treuen Löwen 1993 e.V.