Deprecated: Function eregi() is deprecated in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/mainfile.php on line 65

Deprecated: Function set_magic_quotes_runtime() is deprecated in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_system.php on line 30

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 256

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 256

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0073b5a/nmx/includes/mx_api.php on line 1071
Home > Content
Home Fanclub Fanzine Bilder Uns're Zweete Forum Gästebuch Tippspiel
Menü
Home
FanclubShow/Hide content
tree-T.gif Geschichte
tree-T.gif Mitglieder
tree-L.gif Mitgliedschaft
Dynamo IShow/Hide content
tree-T.gif Kader
tree-T.gif Spielberichte
tree-T.gif Bilder
tree-L.gif Homepage
Uns're ZweeteShow/Hide content
tree-T.gif Kader
tree-T.gif Spielplan
tree-L.gif Tabelle
TurniereShow/Hide content
tree-T.gif 11.Löwencup
tree-L.gif 10.Löwencup
FanzineShow/Hide content
tree-T.gif Supporter
tree-T.gif Aktuelle Ausgabe
tree-L.gif Archiv
InteraktivShow/Hide content
tree-T.gif Termine
tree-T.gif Forum
tree-T.gif Gästebuch
tree-T.gif Links
tree-T.gif Feedback
tree-L.gif Uns empfehlen
InfoShow/Hide content
tree-T.gif Impressum
tree-T.gif Disclaimer
tree-T.gif Datenschutz
tree-L.gif Statistik
Statistik
Hits:26074594
Online:5
Heute:11
Besucher:702121







SG Dynamo Dresden II vs. NFV Gelb-Weiß Görlitz
18.05.2008 / 15:00

7:2 (2:2)

Aufgrund einer enormen Steigerung in der zweiten Halbzeit feierte die Zweite Mannschaft der SG Dynamo Dresden den insgeheim erhofften Kantersieg gegen den Tabellenvorletzten NFV Gelb-Weiß Görlitz. Durch den 7:2-Erfolg bleibt man dem Tabellenzweiten 1. FC Lok Leipzig, der am Freitag überraschend mit 0:2 in Borna verlor, weiter, mit „nur“ drei Punkten Rückstand, auf den Fersen.

Doch zu Beginn des Spiels lief so gut wie gar nichts zusammen bei den Dresdnern. Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft; wahrscheinlich hatte das 2:2 letzte Woche gegen Aue II für viel Selbstvertrauen gesorgt. Zweimal war Daniel Zacher auf der Höhe und entschärfte die Schüsse von Paul Seifert (7., 18.). Nach 10 Minuten hatte der frei vor dem Tor stehende Rocco Klug fahrlässig das 0:1 vergeben; er traf nur den linken Außenpfosten. Dresden präsentierte sich bis dahin harmlos; einzig Daniel Meinel (7., Kopfball) und Paul-Max Walther (23., Freistoß; 25., Fernschuss) sorgten für ein klein wenig Torgefahr. Nach 27 Minuten war es dann passiert: Daniel Zacher konnte einen Schuss von Seifert noch in die Mitte prallen lassen, dort stand allerdings Tobias Eberlein und netzte zum 0:1 ein. Doch die Freude der Gäste währte nur kurz. Drei Minuten später traf Torsten Marx per Kopf zum Ausgleich – Torhüter Daniel Höher bekam den Ball erst hinter der Linie zu fassen, auch wenn die Görlitzer Verantwortlichen das anders gesehen hatten. Mit seinem zweiten Treffer in der 36. Minute drehte Marx zunächst die Partie. Nach Freistoß von Stefan Süß und der Rückgabe Ronny Surmas auf den Kopf des Dresdner Stürmers traf dieser zur Führung. Surma hätte sie vor der Pause noch ausbauen können, aber zweimal machte Höher seine Chancen zunichte (38., 42.). Kurz vor der Pause gab Schiri Mario Wehnert einen unberechtigten Freistoß, den Patrick Kippermann flach ins linke Eck verwandeln konnte – 2:2 (43.).

Zwar viel der Treffer zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt, doch es half den Gelb-Weißen nicht wirklich, sondern war ein Wachsignal für die Gastgeber. Die drehten in der zweiten Halbzeit richtig auf und erzielten noch fünf (!) Treffer. Nach 54 Minuten traf Surma per Kopf ins lange Eck nach einem Eckball von Sascha Pfeffer und anschließender Hereingabe von Christian Hauser. Und auch Surma gelang der Doppelpack, und wie! Nachdem ihm der eingewechselte Ronny Kreher den Ball quer vorgelegt hatte, traf der diesmal im Sturm aufgebotene Verteidiger mit einem „Strich“ aus 25 Metern zum 4:2 (65.) – der Entscheidung. Marx vergab in der 70. Minute das 5:2, als er in aussichtsreicher Position am herauslaufenden Höher scheiterte. Doch aufgeschoben war diesmal nicht aufgehoben. Diesmal legte Surma für Kreher auf, der mit einem trockenen Schuss aus fünf Metern den fünften Dynamo-Treffer in diesem Spiel erzielte (74.). Die Görlitzer hatten sich zu diesem Zeitpunkt schon aufgegeben und mussten durch Marx (86.) und erneut Kreher (87.) noch zwei weitere Tore schlucken. Damit dürften die Dynamos ganz, ganz viel notwendiges Selbstvertrauen für das kommende Heimspiel am nächsten Sonntag gegen den FC Erzgebirge II gesammelt haben.

 

Dresden: Zacher – Kunze (75. R. Pietsch), Meinel, Wolf, Hauser – Kieback (63. Richter), Walther (63. Kreher) Süß, Pfeffer – Surma, Marx. Trainer: Maucksch.

Görlitz: Höher – Mikonya, Hintersatz, Garbe, Grundmann – T. Pietsch, Kippermann, Eberlein (81. Belger), Höer – Seifert, Klug (63. Russek). Trainer: Wonneberger.

Tore: 0:1 Eberlein (27.), 1:1, 2:1 Marx (30., 36.), 2:2 Kippermann (43.), 3:2, 4:2 Surma (54., 65.), 5:2 Kreher (74.), 6:2 Marx (86.), 7:2 Kreher (87.) – SR: Wehnert (Haselbachtal) / Assistenten: Dr. Thieme, Wockatz – Zuschauer: 130 im Heinz-Steyer-Stadion – Gelbe Karten: Walther, Süß, R. Pietsch – Seifert.

Druckoptimierte Version   Artikel einem Freund empfehlen

[ Zurück ]

Frank Schlappkohl

Publiziert am: Montag, 19. Mai 2008 (529 mal gelesen)
Copyright © by Die Treuen Löwen 1993 e.V.

Terminkalender

November 2017
  1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  
Termin vorschlagen Termin vorschlagen
Routenplaner
Start


Ziel



Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren, alles andere © 2017 by Die Treuen Löwen 1993 e.V.